Dieselskandal Schadensersatz für Unternehmer und Verbraucher

Diesel zurückgeben und Schadensersatz durchsetzen

WNS Will+Partner hilft Ihnen insbesondere als Unternehmer/in bzw. Unternehmen (Einzelfahrzeuge oder Flotte), aber auch Verbaucher bei Schadensersatz und Rückgabe in Bezug auf Ihr vom Dieselskandal betroffenes Fahrzeug.

Die stark beworbene Musterfeststellungsklage ist nur für Verbraucher eröffnet, nicht für Unternehmer/innen und Unternehmen (§ 606 ZPO). Sie wird zurzeit auch nur gegen VW wegen der Fahrzeuge des Typs EA 189 geführt. Ob es weitere geben wird bleibt abzuwarten.

Unser Ziel ist die Rückgabe Ihrer Fahrzeuge gegen Kaufpreiserstattung unter Anrechnung ggf. von Nutzungen (Fahrleistung) und die Übernahme der Kosten durch den Gegner, was die gesetzliche Folge im Falle eines Obsiegens im gerichtlichen Verfahren ist. Bei Vergleichen setzen wir uns dafür ein, dass die Gegenseite mindestens anteilig die Kosten übernimmt. Die Einbindung eines Prozessfinanzierers ist möglich.

Wir behaupten nicht wie viele Anbieter, kostenlos für Sie zu arbeiten, um ihnen dann 30% der Schadenssumme abzunehmen. Wir leisten seriöse, transparente Anwaltsarbeit.

Ihre Ziele verfolgen wir zweigleisig: Einerseits verfolgen wir die Ansprüche des Käufers aus Gewährleistung und leiten die entsprechenden Maßnahmen ein. Andererseits gehen wir aus unerlaubter Handlung gegen die Hersteller vor. Verbrauchern helfen wir zusätzlich, indem wir ggf. noch vorhandene Widerrufsrechte prüfen und ausschöpfen, was die Sache sehr strak beschleunigen kann.

Achtung: Ansprüche gegen die Volkswagen AG wegen des Typs EA 189 verjähren zum kommenden Jahreswechsel. Hier hilft nur eine gerichtliche Maßnahme oder ein mit VW oder Ihrem Händler vereinbarter Verzicht auf die Verjährungseinrede, soweit nötig und möglich.

Wenn Ihnen ein Fahrzeug der untenstehend genannten vom Dieselskandal betroffenen Typen gehört, melden Sie sich gern für eine kostenlose Erstberatung:

Rechtsanwalt Andreas Will

040 328 09 78 0 oder will@wns-partner.de

Bei uns sind Sie nicht Nummer 31578. Bei uns sind Sie ein individuell betreuter Mandant. Die -gesetzlich vorgegebenen- Kosten gerichtlicher Auseinandersetzungen unterscheiden sich nicht von denen unserer Mitbewerber, die Betreuung sehr wohl. Unsere Verfahren und Vorgehensweisen haben vielfach außergerichtlich zu Erfolgen geführt, die bei massenhaft gleichlautenden Klagen oder auch der sogenannten Musterfeststellungsklage in diesem Zeitraum nicht denkbar gewesen wären. Das liegt u.a. auch daran, dass wir das, was wir tun, geräuschlos machen.

Die Musterfeststellungsklage ist unserer Meinung nach kein Allheilmittel. Einerseits betrifft sie nur Verbraucher. Die klagenden Verbände lassen dabei nur die zentralen Tatsachen und Rechtsfragen klären und die betroffenen Verbraucher müssen anschließend noch selbst gegen den Hersteller oder das Autohaus klagen. Vergessen werden mitunter wichtige vorprozessuale Handlungen, was sich auf Folgeprozesse auswirken wird. Diese sollten nämlich jetzt bereits vorgenommen worden sein oder aber sofort nachgeholt werden.

Die Werbung damit, dass so etwas (kosten-) günstiger für Sie sein soll, halten wir deswegen für irreführend. Tatsache ist, dass doppelte Verfahren auch die doppelte Zeit beanspruchen dürften, unabhängig von Kosten. Ihre Forderung vermindert sich durch die lange Nutzungsdauer zusätzlich zu Gunsten des Herstellers bzw. Händlers, was möglicherweise auch beabsichtigt war. Wir halten es für sinnvoller, die Rückabwicklung juristisch korrekt einzuleiten, den Händler und ggf. Hersteller in Annahmeverzug zu setzen und ggf. auch alsbald gerichtlich vorzugehen. Sollte zwischenzeitlich ein Unfallereignis durch Ihre eigene Fahrlässigkeit  eintreten, haftet dann regelmäßig schon der Händler bzw. Hersteller für die eingetretene Verschlecherung des Fahrzeuges. Wenn Sie dann noch verhältnismäßig wenig fahren, erhalten Sie eine ordentliche Summe zurück.

 

Bei diesen Skandal-Dieseln können wir Ihnen helfen:

 

AUDI

Audi TT (2.0 TDI) (2008 - 2013) Audi Q7 3.0 TDI V6 Audi Q5 3.0 TDI V6 ; Audi Q5 (2.0 TDI) (2008 - 2015) Audi Q3 (2.0 TDI quattro) ; Audi Q3 (2.0 TDI) (2011 - 2013) Audi A8 3.0 TDI V6 Audi A7 3.0 TDI V6 Audi A6 3.0 TDI V6 ; Audi A6 (2.0 TDI Avant) (Euro 6) ; Audi A6 (2008 - 2014) Audi A5 3.0 TDI V6 ; Audi A5 (2.0 TDI) Audi A4 3.0 TDI V6 ; Audi A4 2.0 TDI Avant (Euro 6) ; Audi A4 (2.0 TDI) (2007 - 2013) Audi A3 (1.6 TDI Sportback) (Euro 6) ; Audi A3 (1.4 TFSI) Audi A3 (1.6 TDI, 2.0 TDI) (2008 - 2014) Audi A1 (1.6 TDI, 2.0 TDI) (2009 - 2014) ; Audi A1 (1.4 TFSI) Bei

Daimler AG, Mercedes Benz

Alle Modelle der A- Klasse, B-Klasse, C-Klasse, CLA-Modelle, CLS-Modelle, E-Klasse, M-Klasse, S-Klasse, Sprinter, Vito, V-Klasse mit dem Turbodiesel des Typs OM 651.

Alle Modelle der C-Klasse, CLK-Modelle, CLS-Modelle, E-Klasse, M-Klasse, R-Klasse, S-Klasse, Sprinter, Vito, V-Klasse mit dem Turbodiesel des Typs OM 642  

 

Opel

Opel Insignia 2.0 (Euro 6) Opel Zafira 1.6 (Euro 6), Opel Zafira 1.6 CDTi (Euro 6)

Porsche

Porsche Macan S 3.0 Diesel (V6 Dieselmotortyp: VW EA897) Porsche Cayenne Diesel / Porsche Cayenne S Diesel (V6 Dieselmotortyp: VW EA 897) Porsche Panamera 4S Diesel (V8 Dieselmotortyp: VW EA898)

Škoda Auto a.s.

Skoda Superb II (1.6 TDI, 2.0 TDI, 1.6 TDI GreenLine) (2008-2013) Skoda Octavia II (1.6 TDI, 1.6 TDI GreenLine, 2.0 TDI (Euro 6))(2009 - 2013) Skoda Rapid (1.6 TDI) (2012-2015) Skoda Roomster (1.6 TDI) (2010 - 2015) Skoda Fabia (1.6 TDI) Skoda Yeti (1.6. TDI, 1.6 TDI Greenline, 2.0 TDI) (2009 - 2014)

SEAT S.A.

SEAT Ibiza (1.4 TDI, 1.6 TDI, SC 2.0 TDI) (2009-2015) SEAT Alhambra (2.0 TDI) (2008 - 2014) SEAT Altea (1.6 TDI, 2.0 TDI) (2009 - 2015) SEAT Leon II (1.6 TDI, 2.0 TDI) (2010 - 2012)

VW Volkswagen

VW Touareg 3.0 TDI V6 VW Phaeton 3.0 TDI V6 VW Amarok 3.0 TDI V6 VW Transporter (2008 - 2015) + VW T6 Transporter 2.0 TDI + VW T5 Multivan (2.0 TDI) (2009 - 2013) VW Touran (1.6 TDI, 2.0 TDI) (2005 - 2014) + VW Tiguan (2.0 TDI) (2007 - 2015) VW Sharan I und II (2.0 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI BlueMotion) (2008 - 2014) VW Scirocco (2.0 TDI, 2.0 TDI BlueMotion Technology) VW Polo (1,4 TSI, 1.6 TDI) + VW Polo (1.6 TDI, 1.6 TDI Blue Motion Technology) VW Passat (1.4 TSI, 1.6 TDI, 2.0 TDI, 2.0 TDI Variant) + VW Passat B6, B7 und CC (1.6 TDI BlueMotion, 1.6 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI BlueMotion Technology) (2008 - 2014) VW Golf VII 1.6 TDI Variant (Euro 6) + VW Golf VI (GTD, 1.6 TDI, 1.6 TDI BlueMotion,1.6 TDI BlueMotion Technology, 12.0 TDI, Variant, Cabrio, Golf Plus) + VW Golf (1.4 TSI, 1.6 TDI) VW Eos (2.0 TDI) VW Caddy (1.6 TDI, 1.6 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI, 2.0 TDI BlueMotion Technology) (2005 - 2014) VW Beetle (1,6 TDI und 2,0 TDI) (2011 - 2014)